Helge Timmerberg

geboren 1952 in Dorfitter (das liegt in Hessen),
ist Abenteurer, Journalist und Reiseschriftsteller.

Schon seine Reportagen für «Tempo» hatten Kultstatus, heute schreibt er u.a. für «Stern», «Die Zeit», «Merian» und «Playboy». 2001 erschien «Tiger fressen keine Yogis. Stories von unterwegs», 2005 "Timmerbergs Tierleben" und 2006 «Shiva Moon. Eine Reise durch Indien».

Einen Teil des Jahres lebt er in Marrakesch, wo die Geschichte auf ihre Entstehung gedrängt hat:
«Als Erstes muss ich den Tieren danken. Für ihre Geduld. Auch dafür, dass sie nicht lockergelassen haben. Sie wollten ihre Geschichte erzählen, ob es mir passte oder nicht. Größtes Problem: Sie redeten nur, wenn ich allein im Haus war. Das ist nicht so einfach. Wir haben den Riad zu fünft gemietet, und jeder der fünf hat Freunde, Familie, Bekannte. Eigentlich ist immer jemand da. Also Dank auch an alle, die sich ausladen oder gar vertreiben ließen, ohne mich mit Flüchen zu beladen. Selbst Omar, der sonst nie stört, durfte nicht zugegen sein. Die Tiere wollten mich allein. Mit einer Ausnahme. Aka war's egal.»


Foto: © Frank Zauritz